Ambulante Beratung

Ambulante Beratung steht allen Frauen offen, die von Gewalt betroffen sind, aber nicht im Frauenhaus leben wollen oder können. Ein Termin wird werktags innerhalb von 24 Stunden entweder telefonisch unter 02921 17585 oder per Mail unter info@frauenhaus-soest.de vergeben. Die Beratung dient zur Klärung der Situation und zur Orientierungshilfe.

Nachgehende Beratung

Nachgehende Beratung und Begleitung richten sich an Frauen und Kinder, die das Frauenhaus bereits verlassen haben. Sie haben das Ziel, die notwendige Unterstützung und weitere Förderung einer selbstbestimmten Lebensperspektive für die Frauen und Kinder nach dem Frauenhausaufenthalt sicherzustellen.

Gruppen- und Seminarangebote

Gruppen- und Seminarangebote werden von uns regelmäßig angeboten.
>> Mehr Informationen finden Sie hier.

Öffentlichkeitsarbeit

Öffentlichkeitsarbeit informiert Frauen über das Angebot des Frauenhauses.
Darüber hinaus wendet sie sich an die gesamte Öffentlichkeit mit dem Ziel, Gewalt gegen Frauen als gesellschaftliches Problem zu benennen, das Hilfesystem bekanntzumachen und Handlungsansätze zur Überwindung aufzuzeigen. Wir sind gerne bereit, in Gruppen und Verbänden zum Thema häusliche Gewalt zu referieren.

Prävention

Prävention zielt darauf ab, Problembewusstsein zu schaffen, die Gewalt zu ächten und die Verantwortlichkeit der Täter aufzuzeigen. Als eine Form der präventiven Arbeit führen wir Informations- und Diskussionsveranstaltungen für Schulklassen, Kirchengemeinden und andere Gruppen durch. Faltblätter und Info-Material stellen wir gerne zur Verfügung.

Diese Seite schnell verlassen und zu Google springen.